Homo transzendentalis

Für Sri Aurobindo ist die Entwicklungsstufe des heutigen Mensch nur ein Durchgangsstadium zu einer nächst höheren Stufe des Menschen. Neben einer geistigen Weiterentwicklung sieht er dies auch auf der körperlichen Ebene. Hierbei sind es vor allem die Organe deren Funktionen durch Energiezentren übernommen werden. Die körperliche Präsenz würde allerdings immer erhalten bleiben, da sonst kein wirkliches in der Welt sein möglich wäre. Damit steht er in Widerspruch zu Vorstellungen, die eine Entwicklung des Menschen zu Lichtwesen hin annehmen. Diese Umwandlung sieht er aber erst in einigen hundert Jahren als Möglichkeit.

Schneller, zumindest für einige Menschen, sieht er die spirituelle Wandlung kommen. Er hält es allerdings auch für möglich, dass diesen Schritt nur ein Teil der Menschen vollziehen wird, während die Restlichen mehr oder weniger in bisheriger Weise weiter leben werden.

Dieser Homo transzendentalis würde in einer Weise existieren, was zwar von vielen dahergeredet wird ohne aber wirklich in der Konsequenz gelebt zu werden die es eigentlich bedeutet, nämlich Geschöpf Gottes zu sein. Konkret bedeutet dies: Ich bin mir der Kraft die mich ständig sein lässt bewusst, es gibt nur diese eine Kraft die alles sein lässt, wodurch Alles mit allem Anderem ständig verbunden ist (wir sind ganz konkret Eins und trotzdem Individuen), ich spüre den Willen der Transzendenten Macht und lasse ihn durch meine Handlungen sich im Sein verwirklichen, ich entwickle mein Potential so weit es geht dafür.

KONTAKT

Nicht lesbar? Hier klicken, um einen neuen Sicherheitscode zu generieren. captcha txt
0

Beginnen Sie mit der Eingabe und drücken Sie Enter, um zu suchen